Energie / Umwelt

Umweltverträgliche Technologien, Effizienz, regenerative Energien – Brainshell bietet Ihnen Zugang zu vielfältigem Know-how und zahlreichen patentgeschützten Erfindungen. Ihr Ansprechpartner für den Bereich Energie & Umwelt ist Jens Dargel.

Beachten Sie bitte, dass Telefonnummern und Adresse in den Exposés teilweise noch nicht aktualisiert sind.
Die aktuellen Kontaktdaten finden Sie hier

Exposés

Fügetechnologie für Mischbauweisen aus Metall und Faser-Kunststoff-Verbunden
Angebot Nr. 15-19
Die ausgewiesene Erfindung beschreibt ein neues Fügeverfahren, um hybride Verbindungen zwischen metallischen und nichtmetallischen Fügepartnern zu erzeugen. Vorteile dieses Verfahrens sind u. a. kurze Prozesszeiten (wenige Sekunden), der Erhalt der Fasern des Faser-Kunststoff-Verbundes (keine mechanische und thermische Zerstörung) sowie die Erhöhung der Kopfzugfestigkeit (vertikale Belastungsrichtung zur Bauteiloberfläche durch Pin-Kopf).

Download (65.85 KB)

Agglomerate für naturfaserverstärkte Kunststoffe
Angebot Nr. 06-34
Die vorliegende Erfindung liefert ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Herstellung von Faseragglomeraten aus langen (Natur-) Fasern. Derartige Faseragglomerate können zur Herstellung naturfaserverstärkter Kunststoffe im Spritzgießverfahren auch anspruchsvoller Strukturierungen verwendet werden. Darüber hinaus eignen sich diese Agglomerate auch für die Wärme- und Schallisolierung, für die Fluidaufbereitung sowie als Filterschüttungen und biologische Aufwuchskörper.

Download (210.29 KB)

Vorrichtung und Verfahren zur Agglomeration von Kolloiden
Angebot Nr. 14-15
Die ausgewiesene Erfindung stellt eine Vorrichtung zur Agglomeration von feinstverteilten Feststoffen, Kolloiden oder Fasern, insbesondere von Schlämmen, pastösen Gütern, Feinpartikelsystemen und/oder Flüssigkeiten (Pelletiervorrichtung) mit alternativer Reaktorgeometrie und neuem Reaktordesign bereit, die es ermöglicht, die Agglomeration suspendierter Partikel (mit einer Größe > 1 µm) zu verbessern sowie eine Durchsatzsteigerung an behandelbaren Gütern, wie z. B. Klärschlämmen oder Gülle, zu realisieren.

Download (285.71 KB)

Erzeugung von Lignin-Agglomeraten
Angebot Nr. 13-17
Die vorliegende Erfindung stellt ein Verfahren und eine Apparatur zur Erzeugung von wasserunlöslichen Ligningranulaten zur stofflichen und energetischen Nutzung dar.

Bei der Zellstoffgewinnung für die Papierherstellung aus Holz oder Gräsern fällt Lignin, welches einen hohen Heizwert aufweist, in hohem Maße als Nebenprodukt und Bestandteil einer Ablauge an.

Hinderungsgründe für eine weitere Nutzung von Lignin sind insbesondere Heterogenität, Geruch, Wasserlöslichkeit, Staubbildung und hohes Reaktionsvermögen.

Download (114.25 KB)

Verfahren zur destillativen Separation von Substanzen mittels eines Trägergases
Angebot Nr. 13-11
Die destillative Separation insbesondere von thermolabilen flüchtigen Substanzen ist meist mit einer deutlichen Qualitätsminderung aufgrund von thermischer Zersetzung der abzudestillierenden Stoffe verbunden. Beispielsweise lassen sich viele Pflanzeninhaltsstoffe wie z.B. ätherische Öle in der Regel kaum ohne Zersetzung destillieren.

Destillationsansätze aus dem Stand der Technik basieren meist auf einer Wasserdampfdestillation als Trägerdampfdestillation zur Primärgewinnung, die lediglich ein komplexes Stoffgemisch als ätherisches Öl hervor bringt.

Download (102.3 KB)

Selbstregelnder Bipolarer Agglomerator
Angebot Nr. 13-01
Der Elektroabscheider erlaubt eine energetisch günstige Abscheidung von Stäuben und Aerosolen. Bei zu hohen Aerosolkonzentrationen, die ggf. in Kombination mit einer hohen Durchströmungsgeschwindigkeit einhergehen, kann der Betriebszustand des „Corona Quenching“ im Elektroabscheider eintreten. Charakteristisch für den gequenchten Zustand ist eine deutliche Reduzierung der Stromaufnahme, während gleichzeitig eine hohe Partikelemission erfolgt. Es entwickeln sich hohe Feldstärken in der Nähe der Niederschlagselektrode, die letztlich elektrische Überschläge auslösen können. Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, hochkonzentrierte, feine Aerosole oder Stäube effizienter als bisher mit Elektroabscheidern trennen zu können.

Download (124.9 KB)

System zur Rollagglomeration mit integrierter Entwässerung
Angebot Nr. 12-48
Die vorliegende Erfindung liefert ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Agglomeration von Schlämmen bei gleichzeitiger Entwässerung. Sowohl die Agglomeratbildung (Pellets) als auch die Entwässerung erfolgen simultan in einem Prozessschritt zwischen mindestens zwei sich gegensätzlich bewegenden, flüssigkeitsdurchlässigen Bandsystemen bzw. Platten. Durch die Kopplung der Prozesse wird die Anzahl der Prozessschritte gegenüber herkömmlichen Verfahren minimiert, was zu einer Effizienzsteigerung des Gesamtprozesses führt.

Download (99.18 KB)

Kontinuierliche Trockenfermentation
Angebot Nr. 05-44
Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zur kontinuierlichen Verflüssigung organischer Feststoffe. Im erfindungsgemäßen Fermenter wird eine aufwärtsgerichtete Strömung der Feststoffe in einer Einstauflüssigkeit erzeugt. Zugabe von Biomasse und Entnahme von Gärrest können kontinuierlich erfolgen. Die kontinuierliche Betriebsweise gewährleistet eine gleichmäßige Biogasbildung. Der Durchsatz kann gegenüber konventionellen Anlagen bei gleicher Ausbeute um Faktor 2-3 gesteigert werden.

Download (148.92 KB)

Verfahren zur Herstellung von säurebeständigen Biopolymer-Lignin-Membranen
Angebot Nr. 12-36
Die Erfindung befasst sich mit einem Verfahren zur Herstellung von säurebeständigen Biopolymer-Lignin-Membranen aus der Ablauge von Zellulosegewinnungsprozessen. Hierfür wird Schwarzlauge in einem ersten Verfahrensschritt getrocknet und anschließend in Form gepresst. Durch Säurebehandlung erhalten die Lignin-Membranen ihre poröse Struktur und werden in einen wasserunlöslichen und säurestabilen Zustand überführt. Entsprechend der Verwendung können die Membranen mit Wasser gereinigt werden, um den Säureanteil zu entfernen. Die gebildeten Membranen ermöglichen eine effektive und kostengünstige Durchführung von Filtrationsprozessen und können als Verkapselungsmedium genutzt werden.

Download (134.68 KB)

Herstellung von wasserunlöslichen Lignin-Agglomeraten aus Schwarzlauge
Angebot Nr. 12-07
Die Erfindung beschäftigt sich mit einem Verfahren zur Herstellung von wasserunlöslichen Lignin-Agglomeraten, in Granulat- oder Brikettform, aus der Ablauge von Zellulosegewinnungsprozessen. Das gewonnene Erzeugnis kann energetisch oder stofflich genutzt werden. Zunächst wird eine Granulation mit der Ablauge mittels Sprühgranulation oder Mischagglomeration durchgeführt, bei der Lignin-Agglomerate erstellt werden. Die anschließende Säurebehandlung senkt den pH-Wert und überführt das Lignin in einen wasserun¬löslichen Zustand. Neben der Herstellung von Lignin-Granulaten ist die Herstellung von Lignin-Briketts möglich. Die Granulate werden in eine formgebende Vorlage gebracht und in Schwefelsäure getaucht.

Download (127.32 KB)

Biokohle
Angebot Nr. 09-22
Die vorliegende Erfindung beinhaltet ein Biomasseverwertungssystem, das die zeitgleiche Erzeugung von Biogas und Biokohle ermöglicht. Hierzu wird organische Substanz, die bei der Biogaserzeugung nicht abgebaut wurde, für die Herstellung von Biokohle verwendet. Diese Biokohle kann sowohl zur Effizienzsteigerung der Biogasanlage sowie als mit Mineralstoffen angereichertes Bodenverbesserungsmittel eingesetzt werden.

Download (132.62 KB)

Thermisch modifiziertes Holz
Angebot Nr. 07-35
Thermoholz wird durch die thermische Behandlung von Rohholz hergestellt und zeichnet sich dadurch aus, dass die natürliche Widerstandsfähigkeit erhöht und die Lebensdauer verlängert wird – und das ohne Einsatz von Zusatzmitteln. Diese Behandlung bewirkt verminderte Schwind- und Quellungseigenschaften sowie eine erhöhte Resistenz gegenüber Schädlingsbefall. Thermoholz weist eine homogene dunklere Färbung auf dem gesamten Querschnitt auf.

Download (128.01 KB)